Schaltjahr! Das bedeutet, dass wir den heutigen 29.02. als gratis Upgrade für das Jahr 2020 obendrauf bekommen.
Im „normalen“ Leben ist der 29. Februar ja eher verpönt. Ist es doch nur ein weiterer lästiger Arbeitstag oder der Monat dauert halt einen Tag länger bis frisches Geld auf dem Konto landet.
Für mich ist der 29.02. mittlerweile mit einer anderen Bedeutung belegt, denn der Schalttag ist weltweit der „Tag der seltenen Erkrankungen“. Mit meinem neuen Kumpel „Hodgkin“ habe ich genau so eine seltene Erkrankung angestaubt. An meiner Krebsart, dem Hodgkin-Lymphom, erkranken in Deutschland pro Jahr etwas mehr als 1.900 Menschen. Ein verschwindend geringer Anteil (rd. 0,4 %), wenn man sich die Gesamtzahl aller Krebserkrankungen in good ol’ Germany pro Jahr ansieht: rd. 492.000 Fälle.
Für mich ist es also von gewisser Wichtigkeit, diesen Tag in den Fokus zu rücken.
Hast du vorher bereits vom ‚Tag der seltenen Erkrankungen‘ gehört?
Ich wünsche mir und allen anderen, die sich derzeit mit einer seltenen Erkrankung auseinandersetzen müssen, viel Kraft und alles Gute! Keep Fighting!

29.02.2020: Tag der seltenen Erkrankungen.

Ansonsten sind wir dieses Wochenende aus Hamburg „geflüchtet“ und verbringen das Wochenende bei Alex‘ Eltern. Um uns etwas abzulenken und den Kids etwas „Auslauf“ zu geben, sind wir ins Bowlingcenter gefahren. Dort haben wir uns mit Alex‘ Cousin, seiner Frau und deren beider Kinder getroffen. Die Kids haben dann eine eigene Bahn bekommen und die Erwachsenen auch. So konnten wir in Ruhe spielen. Rein körperlich kam ich auch gut zurecht. Nur punktemäßig hat es für mich leider nur zu Platz 4 von 4 gereicht. Wäre ich Pessimist, würde ich sagen: „Letzter Platz“. Da ich aber keiner bin, sage ich: „Hat immerhin zu einer Top4-Platzierung gereicht“. Und gegen meine @alex4nti als ehemalige Amateursportlerin muss man sich eh beim 🎳 warm anziehen. Danach habe ich mit Stefan noch ein paar Runden Billard gespielt. Normalerweise ein Spiel, bei dem ich recht gut bin. Aber meine Nebenwirkungen sind leider Zittern und Schweißausbrüche. Mit Zittern ist beim Billard ja kein Blumentopf zu gewinnen. Aber was zählt ist das Erlebnis, nicht das Ergebnis. Nice little fact: in dem Bowlingcenter hatten @alex4nti und ich vor knapp 14 Jahren unser erstes „richtiges Date“ ❤️. An meine Krebskämpfer-Mitleser: Was tut ihr, um euch zwischen den Chemos abzulenken?

Den Abend ließen wir dann bei lecker gegrillter frischer Brstwurst und dem Blockbuster „Die Eiskönigin“ ausklingen.

Meine Süße aka „Strike Machine“.

Abschließend gibt es aber auch noch eine tolle Neuigkeit. Seit gestern bin ich offizielles Mitglied der Organisation „Cancer Unites“, die Krebsblogger untereinander vernetzen. Getreu dem Motto von Cancer unites:

„Finde Gleichgesinnte und Gleichbetroffene. Instagrammer, Blogger
und hilfreiche Organisationen mit denen Du Dich vernetzen kannst.
Passend zu Deinem Krebs. Denn Du bist nicht allein!“

Besuch doch mal http://www.cancerunites.de!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.